Welt N24 Bericht – Baubranche fehlen qualifizierte Mitarbeiter, Baupreise steigen, Auswirkungen aufs Mieten auch in Wernigerode

-

Auch die WWG ist vom dem Problem betroffen, dass unseren Handwerkern qualifizierte Mitarbeiter fehlen und sich dadurch Bauvorhaben verzögern. Gleichzeitig stiegen die Baupreise bei der Errichtung, Modernisierung oder Instandhaltung von Wohnungen in den letzten Jahren kontinuierlich an. Das ist ein bundesweiter Trend, der auch Wernigerode und die WWG erreicht hat. Durch unsere eigenen Maler und den Fliesenleger können wir teilweise die neuen Herausforderungen besser bewältigen als andere. Denn uns ist es wichtig, unseren Mietern ihre Wohnungen pünktlich und in einem zeitgemäßen Zustand zu übergeben. Nur so lässt sich unser Anspruch, den wir an die Vermietung und die Wohnungen haben, auch erfüllen. Auch die jahrelange Zusammenarbeit mit Handwerkern und Unternehmen aus Wernigerode und der Region zahlt sich dabei aus. An den gestiegenen Preisen kommen wir allerdings auch nicht vorbei. Unser Ziel ist es trotzdem weiterhin: lebenslanges Wohnen zu marktgerechten und bezahlbaren Mieten in Wernigerode für unsere Mitglieder anzubieten.

Welt N24 – Bericht

Weitere Meldungen

Rückkehrertag im Rathaus in Wernigerode

Erfolgreicher Rückkehrertag mit WWG Beteiligung

Am 27.12.2018 fand der Rückkehrertag im Rathaus in Wernigerode statt. Auch unsere Wernigeröder Wohnungsgenossenschaft eG war mit einem Stand…

Geschäftsstelle ist vom 22.12.2018 bis 01.01.2019 geschlossen

Unsere Geschäftsstelle ist vom 22.12.21018 bis 01.01.2019 geschlossen. Wir haben für sie wieder ab dem 02.01.2019 geöffnet.

Bei Störungen erreichen Sie unseren…

Christian Linde in den Verbandsrat des VdWg gewählt

Am 06.12.2018 fanden die Wahlen zum Verbandsrat des VdWg (Verband der Wohnungsgenossenschaften Sachsen-Anhalt e.V.) in Magdeburg statt. Ein Kandidat…

mehr Service durch Erweiterung unseres Fuhrparkes

2 Fahrzeuge für 5 Mitarbeiter, das war bisher immer eine logistische Herausforderung. Um die Wünsche unserer Mietinteressenten noch besser zu…