Achtung: Gefahr durch „Akkubrand“ – wie schütze ich mich und andere

-

Im alltäglichen Leben sind wir heute immer öfter von Lithium-Ionen-Akkus umgeben. Dabei handelt es sich um Hochleistungs-Energiespeicher, die auch erhöhte Anforderungen an uns stellen.

Wichtig dabei sind ein angemessener Temperaturbereich sowie regelmäßige Ladeintervalle. Selbstverständlich sind sie vor mechanischer Beschädigung zu schützen bzw. bei Beschädigung nicht mehr zu verwenden. Was bedeutet das konkret?

• Die Akkus sind regelmäßig zu laden und zu entladen.
• Eine Tiefentladung ist zu vermeiden.
• Vor einer längeren Lagerung sollten die Akkus mindestens auf 50 % geladen werden.
• Die Akkus sind vor strenger Kälte zu schützen.
• Die Akkus sind vor mechanischen Beschädigungen zu schützen.

Wer sich nicht an diese einfachen Regeln hält, kann einen Akkubrand beim Laden verursachen. Deswegen sollten Sie Akkus „beaufsichtigen“, wenn Sie sie nach einer längeren Pause (z.B. E-Bikes nach dem Winter) wieder laden.

Weitere Meldungen

Amtsblatt

Einladung zur Mitwirkung bei der Stadtentwicklung

Die Stadt Wernigerode unterbreitet das Angebot, sich mit Hinweisen zur weiteren Entwicklung unserer Wohngebiete zu beteiligen.

Dazu stehen folgende Möglichkeiten…

Neubau Georgiistraße

Neubau Georgiistraße läuft nach Plan

Gut ein Jahr ist es her, dass mit dem Abriss in der Georgiistraße begonnen wurde. Nachdem der Abriss Ende…

Abriss Ilsenburger Str. 40

Ilsenburger Straße 40 – der Abriss beginnt

In der Ilsenburger Straße 40, ehemals Banse und Grohmann, hat der Abriss begonnen. Dort ist geplant, ab Mitte 2023…

Neujahrsgrüße WWG

Neujahrsgrüße

Sehr geehrte Mitglieder, Mieter und Partner,

das Jahr 2022 ist Geschichte. Vor einem Jahr dachten wir, die Herausforderungen sind genug….